Montags-Motivation · Wanderlust

Lichtspiel eines ganz gewöhnlichen Herbstmorgens

Schönheit verbirgt sich in den kleinsten Dingen im Leben. Wir müssen nur genau hinsehen, mit wachen Augen und offenem Herzen, um sie zu erkennen.

Montagmorgen. Für viele beginnt eine neue Arbeitswoche. Wir beeilen uns, um von A nach B zu kommen, sind oft im Stress, weil wir wieder fünf Minuten zu spät dran sind. Wir hetzen in unserer Routine, oder schlendern mit gesenktem Kopf, weil der Funken der Motivation uns noch nicht entzündet hat. Ich selbst bin dafür berüchtigt, zu spät loszugehen und außer Atem in letzter Sekunde irgendwo anzukommen. Dabei weiß ich, dass ich so viel Schönes verpasse, das die Welt zu bieten hat.
Aber manchmal sollten wir anhalten. Verharren und durchatmen, um die kleinen Lichtspiele zu wertschätzen. Um über das zu Lächeln, was sich direkt vor uns befindet. Auf dem Weg, auf dem wir gehen.

img_6257

*
Um den Sonnenaufgang zu bewundern. Ich selbst bin diesen Sonntag mit der Sonne aufgestanden. Bin erwacht, um die ersten Sonnenstrahlen mit meiner Kamera zu jagen. Damit das Leuchten des Asphalts auch mein Gemüt erleuchten kann.

*
img_6291
*
Jeden Tag laufe ich durch die Botanischen Gärten hier in Glasgow und jedes mal ärgere ich mich, dass ich nicht mehr Zeit habe, um genau hinzusehen. Doch nicht dieses Mal. Ich halte inne, um die morgendliche Luft aufzusaugen, meine Lungen zu füllen und das sanfte Kitzeln der Sonne auf dem kalten Gesicht zu spüren.
*
img_6466
*
Ich begutachte die kleinen Sträucher, die Dornen und bunten Farben, die sich vor mir auftaten.
*
img_6429
*
Jage die kleinen grauen Eichhörnchen, die so typisch für Großbritannien sind. Sie sind mir wirklich ans Herz gewachsen. Du glaubst gar nicht, wie viele sich hier in den Gärten herumtreiben und wie zutraulich sie sind. Wahrscheinlich wollen sie nur essen schnorren. Hachja. Sie sind mir sympathisch.
*
img_6336

*
Der Morgen erinnert mich immer ans Leben. Wir stehen irgendwo zwischen der Dunkelheit, die sich in jede Vergangenheit mit einschleicht, aber können dennoch zu dem Licht und der Hoffnung in unserer Zukunft sehen. Was auch immer kommt, der Morgen wird anbrechen und dieses natürliche Gesetz erinnert mich immer daran, dass es immer einen Neubeginn geben kann, egal, wie schwer manche Zeiten manchmal sein mögen.
*
img_6398
*
Denn Licht zwischen Schatten strahlt am hellsten und ich weiß, wir alle haben Schatten in uns, aber eben so viel Leuchten. Wir müssen es nur fangen und solange halten, wie wir können.
*
img_6483
*
Vielleicht schaffst du es ja auch, neben all der Routine mal ein wenig anzuhalten und auf die kleinen schönen Dinge zu achten. Es würde mich für dich freuen. Denn selbst wenn es mir nicht gut geht, so hilft es mir doch immer Energie aus der Schönheit der Welt zu ziehen.
*
img_6277
*
Wir laufen auf einem Weg aus Gold. Wir haben nur dieses eine Leben und ich finde, wir sollten versuchen das Meiste daraus zu machen.

Ich hoffe, der Beitrag hat dir gefallen. 💕 Ich hatte überlegt, jeden Montag einen solchen zu veröffentlichen mit Bildern, die ich auf meinen Reisen durch die Welt gemacht habe. In denen ich ein wenig von eben jenen Reisen und meinen Gefühlen dabei erzähle. Es würde mich freuen, dich mitnehmen zu können und dir ein wenig Motivation zu schenken, selbst von der Wanderlust erfüllt zu werden.
Hab‘ eine wundervolle Woche!
Deine Kolibriseele. 💕

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*